Zum Inhalt springen

Erzieher (w/m/d) in der praxisintegrierten Ausbildung (PiA) – Voll- und Teilzeit

Wir suchen Dich!

In 24 städtischen Kindertagesstätten werden circa 1460 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 1 und 14 Jahren von etwa 400 pädagogischen Fachkräften betreut. Als ausgebildete/r Erzieher/in bist Du für die Betreuung, Bildung und Erziehung der Dir anvertrauten Kinder verantwortlich. Auf der Grundlage des Orientierungsplanes für Bildung und Erziehung in Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg bildet das infans-Handlungskonzept die Basis für das Handeln im Alltag.

Die Johanna-Wittum-Schule (JWS)  bietet ab dem kommenden Schuljahr 2022/2023 die Teilzeitform der PiA-Ausbildung an. Die Ausbildung richtet sich an Interessierte, die eine ausgewogene Vereinbarkeit von Familie und Beruf suchen oder eine flexible Zeiteinteilung benötigen.

Ausbildung- und Berufsinhalte

  • Bildung, Erziehung und Betreuung der anvertrauten Kinder
  • Systematische Beobachtung, Dokumentation und Auswertung für die Planung der individuellen Bildung, Erziehung und Betreuung
  • Aufbau einer Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Eltern
  • Mitarbeit bei der konzeptionellen Weiterentwicklung der Kindertageseinrichtung
  • Regelmäßige Fortbildung
  • Einrichtungsübergreifende Mitarbeit in Arbeitskreisen und Qualitätszirkeln

Ausbildungsstätte

Sozialpädagogische Einrichtung (Kindertagesstätte oder Hort), Fachschule für Sozialpädagogik

Ausbildungsgliederung

  • 3 Jahre praxisintegrierte Ausbildung (2 1⁄2 Tage Praxis, 2 1⁄2 Tage Schule). Durch Zusatzunterricht kann die Fachhochschulreife erworben werden.
  • Kolloquium und Anerkennung als staatlich anerkannte/r Erzieher/in

Aufnahmevoraussetzung

Mit Real- oder Werkrealschulabschluss und zusätzlich:   

  • Abschluss des Berufskollegs für Praktikanten (1 BKSP)
  • Staatlich anerkannte Kinderpflegerausbildung
  • Einjährige abgeschlossene Berufsausbildung im sozialpädagogischen oder pflegerischen Bereich und ein 6-wöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung
  • Zweijährige Tätigkeit als Tagesmutter in Vollzeit mit mehreren Kindern und ein 6-wöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung
  • Zweijährige Vollzeittätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung z.B. auch FSJ oder Bufdi
  • Zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung und und ein 6-wöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung
  • Führung eines Familienhaushaltes mit mindestens einem Kind für die Dauer von mindestens drei Jahren und ein 6-wöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

Mit einem Versetzungszeugnis in die Klasse oder Jahrgangsstufe 11 eines Gymnasiums, in die gymnasiale Oberstufe einer Gemeinschaftsschule oder in die Klasse 10 eines 8-jährigen Gynasiums und zusätzlich:

  • Abschluss des Berufskollegs für Praktikanten (1 BKSP)

Mit Fachhochschulreife, der fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife oder dem schulischen Teil der Fachhochschulreife eines beruflichen sozialpädagogischen Gymnasiums und zusätzlich:

  • ein 6-wöchiges Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung. Der Nachweis kann nachgereicht werden.

Ausbildungsdauer

4 Jahre mit Realschulabschluss

3 Jahre mit allgemeiner Hochschulreife oder Fachhochschulreife

Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher in Teilzeit

Die Unterrichtszeiten werden auf vier Jahre gestreckt.

  • Kein Nachmittagsunterricht.
  • Kein Beginn vor 8 Uhr.

Die Ausbildung richtet sich an Interessierte, die eine ausgewogene Vereinbarkeit von Familie und Beruf suchen oder eine flexible Zeiteinteilung benötigen.

Ansprechpartnerin

Amt für städtische Kindertageseinrichtungen

Ansprechpartnerin: Sonja Wolters

07231 39 1594

sonja.wolters(at)pforzheim.de 

Entgelt

Weitere Informationen findest Du auf der Übersichtsseite Ausbildungsentgelt

Bewerbungsschluss

01.10.2022 (für Ausbildungsbeginn 01.09.2023)

Weitere Informationen findest Du auf der Übersichtsseite Bewerbungsschluss

Allgemeine Informationen über die Kindertagesstätten

 

Bitte füge beim Hochladen Deiner Bewerbungsunterlagen neben den letzten beiden Zeugnissen auch die für die Ausbildung erforderlichen Nachweise bei.